Make music. Have fun. Move yourself. Perform together. Become friends. Overcome prejudices. Feel free. Experience opportunities. And a difference.

Slobodna pozornica. Za sve.

U Superaru je svako dijete i svaka mlada osoba u isto vrijeme također i superzvijezda! Od samog početka, djeca su na pozornici kako bi pokazala svoje znanje i vještine. Osim zajedničkog godišnjeg koncerta u bečkom Konzerthausu sa više od 500 djece, tokom školske godine održavaju se i druge redovne predstave – od lokalnih festivala do renomiranih institucija i međunarodnih događanja. Ovo su posebni događaji koji javnosti ukazuju na jedinstvenost i posvećenost Superara.

Nažalost, zbog trenutne situacije u vezi sa pandemijom koronavirusa (Covid-19), ne održavaju se nikakvi događaji niti kod nas, niti u našim partnerskim institucijama. Termini podliježu sukladno pravnim odlukama radi sprijećavanja širenja COVID 19 virusa.

Leider gibt es keine aktuellen Einträge!

Koncerti

Austrija
Mađarska
Bosna i Hercegovina
Lihtenštajn
Rumunija
Švicarska
Slovačka
Aktualni događaji
Prethodni događaji

Im Rahmen des heurigen Jahreskonzerts in Salzburg singen rund 130 Kinder der Superar-Chöre der Volksschulen Lehen II und Maxglan II Lieder aus Klassik, Pop und aller Welt.

Wo:
Orchesterhaus am Petersbrunnhof

Tickets:
Eintritt frei

In der im Rahmen des Projekts „Opernlabor“ der Wiener Staatsoper in Kooperation mit Superar von 17 Jugendlichen und jungen Erwachsenen zwischen 14–23 Jahren entwickelten Musiktheaterperformance „The Start Up“ dreht sich alles um finanzielle und emotionale Abhängigkeiten, soziale Strukturen, toxische Beziehungen und die schreckliche Realität der fortwährenden Femizide.
Inspiriert durch Alban Bergs Oper „Wozzeck“ schufen die Mitwirkenden des „Opernlabors“ ein Stück über junge Start-Up-Unternehmen mit vermeintlich flachen Hierarchien, nur guten Vibes und jeder Menge gestresster, viel beschäftigter Personen. Welche Auswirkungen diese Unternehmenskultur auf ein Individuum haben kann, ist das Kernthema von „The Start Up“.

Wo:
Kulturhaus Brotfabrik, Anker.saal

Tickets:
Eintritt frei, Anmeldung erforderlich
Anmeldung unter: jugend@wiener-staatsoper.at oder www.wiener-staatsoper.at

Weitere Informationen unter: www.wiener-staatsoper.at

In der im Rahmen des Projekts „Opernlabor“ der Wiener Staatsoper in Kooperation mit Superar von 17 Jugendlichen und jungen Erwachsenen zwischen 14–23 Jahren entwickelten Musiktheaterperformance „The Start Up“ dreht sich alles um finanzielle und emotionale Abhängigkeiten, soziale Strukturen, toxische Beziehungen und die schreckliche Realität der fortwährenden Femizide.
Inspiriert durch Alban Bergs Oper „Wozzeck“ schufen die Mitwirkenden des „Opernlabors“ ein Stück über junge Start-Up-Unternehmen mit vermeintlich flachen Hierarchien, nur guten Vibes und jeder Menge gestresster, viel beschäftigter Personen. Welche Auswirkungen diese Unternehmenskultur auf ein Individuum haben kann, ist das Kernthema von „The Start Up“.

Wo:
Kulturhaus Brotfabrik, Anker.saal

Tickets:
Eintritt frei, Anmeldung erforderlich
Anmeldung unter: jugend@wiener-staatsoper.at oder www.wiener-staatsoper.at

Weitere Informationen unter: www.wiener-staatsoper.at

Having hope and motivation for a better tomorrow is the driving force of civilization!
On this occasion, over 200 children and young people from the Superar program, with the wholehearted support of great artists Vienna Boys’ Choir and the Sarajevo Philharmonic, will show us a whole range of emotions, woven in the sounds of melodies from around the world.

Admission to the concert is free, with an invitation.

Wie schon in den vergangenen Jahren feiert Superar den Schuljahresabschluss auch heuer mit außergewöhnlichen Konzerten im MuTh, dem Konzertsaal der Wiener Sängerknaben. Die Kinder und Jugendlichen der Chor-, Orchester- und Musicalprogramme präsentieren das Repertoire, das sie im Laufe des Schuljahres mit den Musiker*innen von Superar erarbeitet haben. Geboten wird ein vielseitiges Programm mit Musik von der Wiener Klassik bis zur Gegenwart.

In diesem Konzert treten die Orchester und die Musicalgruppe von Superar auf.

Wo:
MuTh

Tickets:
Erwachsene (ab 27 Jahren) 6,00 €, für alle bis 27 Jahre 3,00 €
Tickets sind erhältlich unter: www.muth.at

Wie schon in den vergangenen Jahren feiert Superar den Schuljahresabschluss auch heuer mit außergewöhnlichen Konzerten im MuTh, dem Konzertsaal der Wiener Sängerknaben. Die Kinder und Jugendlichen der Chor-, Orchester- und Musicalprogramme präsentieren das Repertoire, das sie im Laufe des Schuljahres mit den Musiker*innen von Superar erarbeitet haben. Geboten wird ein vielseitiges Programm mit Musik von der Wiener Klassik bis zur Gegenwart.

In diesem Konzert treten Chöre von Superar auf.

Wo:
MuTh

Tickets:
Erwachsene (ab 27 Jahren) 6,00 €, für alle bis 27 Jahre 3,00 €
Tickets sind erhältlich unter: www.muth.at

Wie schon in den vergangenen Jahren feiert Superar den Schuljahresabschluss auch heuer mit außergewöhnlichen Konzerten im MuTh, dem Konzertsaal der Wiener Sängerknaben. Die Kinder und Jugendlichen der Chor-, Orchester- und Musicalprogramme präsentieren das Repertoire, das sie im Laufe des Schuljahres mit den Musiker*innen von Superar erarbeitet haben. Geboten wird ein vielseitiges Programm mit Musik von der Wiener Klassik bis zur Gegenwart.

In diesem Konzert treten Chöre von Superar auf.

Wo:
MuTh

Tickets:
Erwachsene (ab 27 Jahren) 6,00 €, für alle bis 27 Jahre 3,00 €
Tickets sind erhältlich unter: www.muth.at

Wie schon in den vergangenen Jahren feiert Superar den Schuljahresabschluss auch heuer mit außergewöhnlichen Konzerten im MuTh, dem Konzertsaal der Wiener Sängerknaben. Die Kinder und Jugendlichen der Chor-, Orchester- und Musicalprogramme präsentieren das Repertoire, das sie im Laufe des Schuljahres mit den Musiker*innen von Superar erarbeitet haben. Geboten wird ein vielseitiges Programm mit Musik von der Wiener Klassik bis zur Gegenwart.

In diesem Konzert treten Chöre von Superar auf.

Wo:
MuTh

Tickets:
Erwachsene (ab 27 Jahren) 6,00 €, für alle bis 27 Jahre 3,00 €
Tickets sind erhältlich unter: www.muth.at

Im Projekt „Utoperas“ der Wiener Staatsoper in Kooperation mit Superar erarbeiteten Schüler*innen eine Jugend(chat)oper im Serienformat.
Inspiriert durch Jewegeni Samjatins Science-Fiction-Roman „Wir“ schrieben 40 Jugendliche der NMS Josef-Enslein Platz und NMS Herzgasse gemeinsam mit Künstler*innen der Wiener Staatsoper und von Superar ihre eigene partizipative Jugendoper „Mehr online, weniger allein!“. Darin werden in drei Episoden Bilder einer dystopischen Zukunft einer fast totalitären Onlinewelt erzählt.
Musikalische Unterstützung erhalten die Schüler*innen der NMS Josef-Enslein-Platz und NMS Herzgasse bei der Aufführung von „Mehr online, weniger allein!“ durch die Sopranistin Anna Nekhames, den Tenor Angelo Pollak, den Jugendchor und die Percussionsgruppe von Superar sowie das Bühnenorchester der Wiener Staatsoper.

Wo:
Atelierhaus der Akademie der bildenden Künste

Tickets:
Eintritt frei, Anmeldung erforderlich
Anmeldung unter: jugend@wiener-staatsoper.at oder www.wiener-staatsoper.at

Weitere Informationen unter: www.wiener-staatsoper.at

Im Projekt „Utoperas“ der Wiener Staatsoper in Kooperation mit Superar erarbeiteten Schüler*innen eine Jugend(chat)oper im Serienformat.
Inspiriert durch Jewegeni Samjatins Science-Fiction-Roman „Wir“ schrieben 40 Jugendliche der NMS Josef-Enslein Platz und NMS Herzgasse gemeinsam mit Künstler*innen der Wiener Staatsoper und von Superar ihre eigene partizipative Jugendoper „Mehr online, weniger allein!“. Darin werden in drei Episoden Bilder einer dystopischen Zukunft einer fast totalitären Onlinewelt erzählt.
Musikalische Unterstützung erhalten die Schüler*innen der NMS Josef-Enslein-Platz und NMS Herzgasse bei der Aufführung von „Mehr online, weniger allein!“ durch die Sopranistin Anna Nekhames, den Tenor Angelo Pollak, den Jugendchor und die Percussionsgruppe von Superar sowie das Bühnenorchester der Wiener Staatsoper.

Wo:
Atelierhaus der Akademie der bildenden Künste

Tickets:
Eintritt frei, Anmeldung erforderlich
Anmeldung unter: jugend@wiener-staatsoper.at oder www.wiener-staatsoper.at

Weitere Informationen unter: www.wiener-staatsoper.at

Music Moves, das Musicalprogramm von Superar, präsentiert seine diesjährige Musicalproduktion „Nimmernimmerland“. Dieses Jukebox-Musical wurde von der Superar-Schauspielpädagogin Isabel Meili selbst verfasst. Es ist eine mit vielen coolen Liedern und tollen Choreografien ausgestattete zeitgemäße Adaption der Geschichte von Peter Pan. Eine humorvolle Geschichte über die magische Kraft der Fantasie und der Freundschaft, die sich gesellschaftskritisch mit gegenwärtigen Kommunikationsformen und Neuen Medien auseinandersetzt.

Peter Pan nimmt die handysüchtigen Schwestern Elena und Sarah mit auf eine Reise ins ferne Nimmernimmerland, dem einzigen Ort, an dem Kinder noch von Angesicht zu Angesicht miteinander reden, fantasievoll sind und wissen, was ein echtes Buch ist. Doch Captain Spook und sein Gehilfe Smii planen dies zu ändern und die Herrschaft über Nimmernimmerland zu erlangen, mithilfe einer Schiffsladung Smartphones und Laptops.

Wo:
Kulturhaus Brotfabrik, Anker.saal

Tickets:
Eintritt frei, Anmeldung erforderlich
Anmeldung unter: valerie.uhlig@superar.eu

Music Moves, das Musicalprogramm von Superar, präsentiert seine diesjährige Musicalproduktion „Nimmernimmerland“. Dieses Jukebox-Musical wurde von der Superar-Schauspielpädagogin Isabel Meili selbst verfasst. Es ist eine mit vielen coolen Liedern und tollen Choreografien ausgestattete zeitgemäße Adaption der Geschichte von Peter Pan. Eine humorvolle Geschichte über die magische Kraft der Fantasie und der Freundschaft, die sich gesellschaftskritisch mit gegenwärtigen Kommunikationsformen und Neuen Medien auseinandersetzt.

Peter Pan nimmt die handysüchtigen Schwestern Elena und Sarah mit auf eine Reise ins ferne Nimmernimmerland, dem einzigen Ort, an dem Kinder noch von Angesicht zu Angesicht miteinander reden, fantasievoll sind und wissen, was ein echtes Buch ist. Doch Captain Spook und sein Gehilfe Smii planen dies zu ändern und die Herrschaft über Nimmernimmerland zu erlangen, mithilfe einer Schiffsladung Smartphones und Laptops.

Wo:
Kulturhaus Brotfabrik, Anker.saal

Tickets:
Eintritt frei, Anmeldung erforderlich
Anmeldung unter: valerie.uhlig@superar.eu

Dreißig junge Sänger*innen von Superar Vorarlberg bringen gemeinsam mit dem Ensemble und Symphonischen Orchester des Landestheaters Detmold unter der Leitung von Lutz Rademacher die Familienoper „Die Zeitreisemaschine“ von Detlef Heusinger zur Aufführung.
Mit einem spannenden Abenteuer werden Kinder und Jugendliche an die Musik des berühmten italienischen Komponisten Gioachino Rossini herangeführt.
Die Geschwister Felix und Frida reisen mit einer Zeitreisemaschine zu Rossini ins Paris des 19. Jahrhunderts. Und hier läuft vieles anders, wie es die beiden erwartet hatten …

Wo:
Festspielhauses Bregenz

Tickets:
Normalpreis 14,00 €, für Schulklassen und Familienpassbesitzer*innen pro Person 12,00 €
Tickets sind erhältlich unter: www.bregenzerfestspiele.com/de/programm/junge-festspiele

Weitere Informationen unter:
www.bregenzerfestspiele.com/de/programm/junge-festspiele

Der Superar-Chor der Mödlinger Josef Schöffel-Schule und das Streichorchester von Superar in Wien präsentieren ein heiteres, bunt gemischtes musikalisches Programm von Klassik bis Weltmusik.

Der Erlös des Konzerts kommt gänzlich Superar zugute.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Kulturreferat der Stadtgemeinde Mödling.

Wo:
Stadtgemeinde Mödling, Konzerthof am Stadtamt, Pfarrgasse 9

Tickets:
15,00 €
Tickets sind erhältlich unter: kultur@moedling.at, Tel. 02236 400 103 und an der Konzertkassa

Dreißig junge Sänger*innen von Superar Vorarlberg bringen gemeinsam mit dem Ensemble und Symphonischen Orchester des Landestheaters Detmold unter der Leitung von Lutz Rademacher die Familienoper „Die Zeitreisemaschine“ von Detlef Heusinger zur Aufführung.
Mit einem spannenden Abenteuer werden Kinder und Jugendliche an die Musik des berühmten italienischen Komponisten Gioachino Rossini herangeführt.
Die Geschwister Felix und Frida reisen mit einer Zeitreisemaschine zu Rossini ins Paris des 19. Jahrhunderts. Und hier läuft vieles anders, wie es die beiden erwartet hatten …

Wo:
Festspielhauses Bregenz

Tickets:
Normalpreis 14,00 €, für Schulklassen und Familienpassbesitzer*innen pro Person 12,00 €
Tickets sind erhältlich unter: www.bregenzerfestspiele.com/de/programm/junge-festspiele

Weitere Informationen unter:
www.bregenzerfestspiele.com/de/programm/junge-festspiele

Dreißig junge Sänger*innen von Superar Vorarlberg bringen gemeinsam mit dem Ensemble und Symphonischen Orchester des Landestheaters Detmold unter der Leitung von Lutz Rademacher die Familienoper „Die Zeitreisemaschine“ von Detlef Heusinger zur Aufführung.
Mit einem spannenden Abenteuer werden Kinder und Jugendliche an die Musik des berühmten italienischen Komponisten Gioachino Rossini herangeführt.
Die Geschwister Felix und Frida reisen mit einer Zeitreisemaschine zu Rossini ins Paris des 19. Jahrhunderts. Und hier läuft vieles anders, wie es die beiden erwartet hatten …

Wo:
Festspielhauses Bregenz

Tickets:
Normalpreis 14,00 €, für Schulklassen und Familienpassbesitzer*innen pro Person 12,00 €
Tickets sind erhältlich unter: www.bregenzerfestspiele.com/de/programm/junge-festspiele

Weitere Informationen unter:
www.bregenzerfestspiele.com/de/programm/junge-festspiele

Im Rahmen des Projekts „Tanzlabor“ haben 30 junge Tänzer*innen zwischen 7 und 12 Jahren einen eigenen Tanzabend, ausgehend von dem Ballett „Pictures at an Exhibition“ und der Wasserfarbenstudie des Künstlers Wassily Kandinsky, entwickelt.
Das „Tanzlabor“ ist ein Projekt der Wiener Staatsoper in Kooperation mit Tanz die Toleranz und Superar.
Bei dieser Aufführung tanzen die Mitwirkenden des „Tanzlabors“ gemeinsam mit der Klasse 2b der VS Hebbelplatz und der Kindertanzklasse von Tanz die Toleranz.
Für die Musik sorgen das Einsteigerorchester und die Holzbläsergruppe von Superar. Die musikalische Grundlage der Aufführung bilden Ausschnitte aus Modest Musorgskijs Komposition „Bilder einer Ausstellung“ – „Die Promenade“ und „Das große Tor von Kiew“.

Wo:
Kulturhaus Brotfabrik, Anker.saal

Tickets:
Eintritt frei, Anmeldung erforderlich
Anmeldung unter: jugend@wiener-staatsoper.at oder www.wiener-staatsoper.at

Weitere Informationen unter: www.wiener-staatsoper.at

Im Rahmen des Projekts „Tanzlabor“ haben 30 junge Tänzer*innen zwischen 7 und 12 Jahren einen eigenen Tanzabend, ausgehend von dem Ballett „Pictures at an Exhibition“ und der Wasserfarbenstudie des Künstlers Wassily Kandinsky, entwickelt.
Das „Tanzlabor“ ist ein Projekt der Wiener Staatsoper in Kooperation mit Tanz die Toleranz und Superar.
Bei dieser Aufführung tanzen die Mitwirkenden des „Tanzlabors“ gemeinsam mit der Klasse 2b der VS Hebbelplatz und der Kindertanzklasse von Tanz die Toleranz.
Für die Musik sorgen das Einsteigerorchester und die Holzbläsergruppe von Superar. Die musikalische Grundlage der Aufführung bilden Ausschnitte aus Modest Musorgskijs Komposition „Bilder einer Ausstellung“ – „Die Promenade“ und „Das große Tor von Kiew“.

Wo:
Kulturhaus Brotfabrik, Anker.saal

Tickets:
Eintritt frei, Anmeldung erforderlich
Anmeldung unter: jugend@wiener-staatsoper.at oder www.wiener-staatsoper.at

Weitere Informationen unter: www.wiener-staatsoper.at

Im Projekt „Utoperas“ der Wiener Staatsoper in Kooperation mit Superar erarbeiteten Schüler*innen eine Jugend(chat)oper im Serienformat.
Inspiriert durch Jewegeni Samjatins Science-Fiction-Roman „Wir“ schrieben 40 Jugendliche der NMS Josef-Enslein Platz und NMS Herzgasse gemeinsam mit Künstler*innen der Wiener Staatsoper und von Superar ihre eigene partizipative Jugendoper „Mehr online, weniger allein!“. Darin werden in drei Episoden Bilder einer dystopischen Zukunft einer fast totalitären Onlinewelt erzählt.
Musikalische Unterstützung erhalten die Schüler*innen der NMS Josef-Enslein-Platz und NMS Herzgasse bei der Aufführung von „Mehr online, weniger allein!“ durch die Sopranistin Anna Nekhames, den Tenor Angelo Pollak, den Jugendchor und die Percussionsgruppe von Superar sowie das Bühnenorchester der Wiener Staatsoper.

Wo:
Atelierhaus der Akademie der bildenden Künste

Tickets:
Eintritt frei, Anmeldung erforderlich
Anmeldung unter: jugend@wiener-staatsoper.at oder www.wiener-staatsoper.at

Weitere Informationen unter: www.wiener-staatsoper.at

Im Projekt „Utoperas“ der Wiener Staatsoper in Kooperation mit Superar erarbeiteten Schüler*innen eine Jugend(chat)oper im Serienformat.
Inspiriert durch Jewegeni Samjatins Science-Fiction-Roman „Wir“ schrieben 40 Jugendliche der NMS Josef-Enslein Platz und NMS Herzgasse gemeinsam mit Künstler*innen der Wiener Staatsoper und von Superar ihre eigene partizipative Jugendoper „Mehr online, weniger allein!“. Darin werden in drei Episoden Bilder einer dystopischen Zukunft einer fast totalitären Onlinewelt erzählt.
Musikalische Unterstützung erhalten die Schüler*innen der NMS Josef-Enslein-Platz und NMS Herzgasse bei der Aufführung von „Mehr online, weniger allein!“ durch die Sopranistin Anna Nekhames, den Tenor Angelo Pollak, den Jugendchor und die Percussionsgruppe von Superar sowie das Bühnenorchester der Wiener Staatsoper.

Wo:
Atelierhaus der Akademie der bildenden Künste

Tickets:
Eintritt frei, Anmeldung erforderlich
Anmeldung unter: jugend@wiener-staatsoper.at oder www.wiener-staatsoper.at

Weitere Informationen unter: www.wiener-staatsoper.at

Unter dem Motto „An die Erde – Klang der Hoffnung“ präsentieren Kinder und Jugendliche aus den Schulchören, dem Jugendchor und den Orchestern von Superar in Wien am Tag des persischen Neujahrsfestes Nouruz Musikstücke voller Hoffnung und Zuversicht. Es stehen etwa ein kurdisches Neujahrslied, ein ukrainischer Frühlingsgesang und Werke von Franz Schubert und Georges Bizet auf dem Programm.
Durch die Kraft der Musik soll das Bewusstsein der Kinder und Jugendlichen von Superar und selbstverständlich auch des Publikums für die Verantwortung gegenüber anderen Menschen und der Natur sowie die Hoffnung auf eine bessere Zukunft gestärkt werden.

Wo:
Wiener Konzerthaus, Großer Saal

Tickets:
Förderkarte 48,00 €, Erwachsene 29,00 €, für alle bis 27 Jahre 9,00 €
Tickets sind erhältlich unter: www.konzerthaus.at

Weitere Informationen unter:
www.konzerthaus.at

Die Superar-Schulchöre und die Superar-Jugendchöre aus Bregenz und Altach singen passend zur Jahreszeit Lieder von Hoffnung und Frühling.

Wo:
Festspielhauses Bregenz

Tickets:
Eintritt frei

Die Kinder und Jugendlichen aus den Nachmittagsprogrammen zeigen im Anker.saal ihr musikalisches Repertoire zum Jahresende.

Wo:
Kulturhaus Brotfabrik, Anker.saal

Tickets:
Eintritt frei, Anmeldung erforderlich
Anmeldung unter: valerie.uhlig@superar.eu

Das Konzert ist aufgrund der aktuellen Corona-Lage abgesagt!

Die Kinder und Jugendlichen aus den Nachmittagsprogrammen zeigen im Anker.saal ihr musikalisches Repertoire zum Jahresende.

Wo:
Kulturhaus Brotfabrik, Anker.saal

Tickets:
Eintritt frei, Anmeldung erforderlich
Anmeldung unter: valerie.uhlig@superar.eu

Das Konzert ist aufgrund der aktuellen Corona-Lage abgesagt!

Im Rahmen des Musiktheaterprojekts „Opernlabor“ haben sich 17 Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 14–23 Jahren mit ihren Zukunftsvisionen auseinandergesetzt und Perspektiven zur Gegenwartsgesellschaft verhandelt. Entstanden ist dabei das Jugendstück „Der letzte Tag“, für das sie die Texte und die Musik, inspiriert durch inhaltliche und musikalische Themen aus Giuseppe Verdis Oper „Macbeth“ und mit Unterstützung von Profis der Wiener Staatsoper und von Superar, selbst geschaffen haben. Gemeinsam mit dem Bühnenorchester der Wiener Staatsoper bringen sie „Der letzte Tag“ nach der erfolgreichen Premiere im Juni 2021 im Anker.saal im Kulturhaus Brotfabrik erneut zur Aufführung.

Wo:
Kulturhaus Brotfabrik, Anker.saal

Tickets:
Eintritt frei, Anmeldung erforderlich
Anmeldung unter: jugend@wiener-staatsoper.at oder www.wiener-staatsoper.at

Weitere Informationen unter: www.wiener-staatsoper.at

Im Rahmen des Musiktheaterprojekts „Opernlabor“ haben sich 17 Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 14–23 Jahren mit ihren Zukunftsvisionen auseinandergesetzt und Perspektiven zur Gegenwartsgesellschaft verhandelt. Entstanden ist dabei das Jugendstück „Der letzte Tag“, für das sie die Texte und die Musik, inspiriert durch inhaltliche und musikalische Themen aus Giuseppe Verdis Oper „Macbeth“ und mit Unterstützung von Profis der Wiener Staatsoper und von Superar, selbst geschaffen haben. Gemeinsam mit dem Bühnenorchester der Wiener Staatsoper bringen sie „Der letzte Tag“ nach der erfolgreichen Premiere im Juni 2021 im Anker.saal im Kulturhaus Brotfabrik erneut zur Aufführung.

Wo:
Kulturhaus Brotfabrik, Anker.saal

Tickets:
Eintritt frei, Anmeldung erforderlich
Anmeldung unter: jugend@wiener-staatsoper.at oder www.wiener-staatsoper.at

Weitere Informationen unter: www.wiener-staatsoper.at

Am 201. Juli 2021 von 10-12 Uhr wird die Volksschule der Vorgartenstraße 208 auf der Bühne Favorit ein kleines Konzert geben. Alle Superar Klassen der Volksschule werden zeigen was sie in den letzten Monaten erlernt haben. Der Eintritt ist kostenlos.

Gemeinsam mit ihren Tutorinnen und Tutoren erarbeiten Kinder und Jugendliche im Chor- und Orchesterverband ein Repertoire zum Thema Natur in unterschiedlichen Sprachen und Musikstilen. Kartenverkauf beginnt voraussichtlich einen Monat vor dem Konzert.

Am 30. Juni 2021 von 10-12 Uhr wird die Volksschule der Laimäckergasse auf der Bühne Favorit ein kleines Konzert geben. Alle Superar Klassen der Volksschule werden zeigen was sie in den letzten Monaten erlernt haben. Der Eintritt ist kostenlos.

Am 29. Juni 2021 von 10-12 Uhr wird die Volksschule des Keplerplatzes auf der Bühne Favorit ein kleines Konzert geben. Alle Superar Klassen der Volksschule werden zeigen was sie in den letzten Monaten erlernt haben. Der Eintritt ist kostenlos.

Am Sonntag, den 27.06.2021 um 19:15 Uhr wird es ein kleines kostenloses Konzert am St.-Elisabeth-Platz im 1040 geben. Die Veranstaltung erfolgt in Zusammenarbeit mit der Initiative #musikbefreit. Auftreten werden das Blechbläsertrio des ORF-Radiosymphonieorchesters, sowie die Holzbläsergruppe und Streichensembles von Superar.

Zum Abschluss des Schuljahres finden in Muth, der Konzertsaal der Wiener Sängerknaben, Konzerte der Superar Programme statt. Die Kinder singen und spielen Stücke, die sie in diesem besonderen Schuljahr gemeinsam mit den Musiker*innen erarbeitet haben.

Tickets unter www.muth.at
Erwachsene € 6, < 27 Jahre € 3

Die Kinder und Jugendlichen aus den Nachmittagsprogrammen zeigen im Anker.Saal ihr musikalisches Repertoire zum Jahresende.

Im Rahmen des Lucerne Festivals findet wieder ein Chor- und Orchestercamp in Kooperation mit Superar Suisse statt. Auch Superar Wien und Vorarlberg kann wieder mit einer Gruppe von Kindern dabei sein. Das abschließende Konzert im KKL ist immer ein großes Erlebnis.

Beginn: 17.15
Informationen und Tickets unter www.lucernefestival.ch

Második alkalommal kapunk meghívást Európa egyik legnagyobb fesztiváljára! A nemzetközi Superar csapat (osztrák és magyar gyerekek közösen) két koncertet is adnak a fesztiválon. 16.00 órától a Klasszikus zenei színpadon láthatnak minket, 19.00 órától pedig a nagyszínpadon énekeltetjük meg a közönséget!

Im KOM in Altach gibt der Jugendchor ein Frühlingskonzert.
Beginn: 18Uhr

U saradnji sa udruženjem Akustikum iz Tuzle, te njihovim orkestrom Balsika, održaće se koncert na otvorenoj sceni na Gradskom trgu u Tuzli, a u sklopu manifestacije „Ljeto u Tuzli“. Superar će na koncertu predstavljati omladinski hor Superar Cadenza, koji će sa orkestrom Balsika izvesti repertoar različitih žanrova.

Superar hor/zbor će nastupiti sa izvedbom „Oda radosti“, L.van Beethovena, na godišnjem eventu Vienna Insurance Group u Domu Oružanih snaga BiH.

Chorklassen aus Vorarlberg belgeiten das Sommerkonzert von Superar Suisse in der Tonhalle Maag um 17 Uhr. www.superarsuisse.org

Pod motom „Radost/Joy“ 200 Superar djece pod muzičkim vodstvom Alme Karić zajedno s gostima iznenađenja sa kulturne i muzičke scene će izvoditi godišnji koncert u Domu oružanih snaga BiH, izražavajući svoju radost. Ulaz je slobodan!

Zum Abschluss des Schuljahres finden in Muth, der Konzerthalle der Wiener Sängerknaben, Konzerte der Superar-Programme statt. Die Kinder singen und spielen Stücke, die sie in diesem Schuljahr gemeinsam mit den Musiker*innen erarbeitet haben.

Tickets unter www.muth.at
Erwachsene € 17, < 27 Jahre € 11

Zum Abschluss des Schuljahres finden in Muth, der Konzerthalle der Wiener Sängerknaben, Konzerte der Superar Programme statt. Die Kinder singen und spielen Stücke, die sie in diesem Schuljahr gemeinsam mit den Musiker*innen erarbeitet haben.

Tickets unter www.muth.at
Erwachsene € 17, < 27 Jahre € 11